Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Infos zur Saison 19/20

Infos zur Saison 19/20 (Kopie)

Hier einige Informationen zu den Regeländerungen in der Saison 2019/20 mit der Bitte um Beachtung! 

 

3.1 Gemäß § 45 (1) SpO/WDFV wird für die Spiele der Herren-Kreisligen B – C festgelegt, dass hier bis zu vier Spieler beliebig ein- und ausgewechselt werden können. Dieses gilt nicht für Pokalspiele.

3.6 Ein Spielausfall wegen Unbespielbarkeit des Platzes ist nur dann zulässig, wenn die jeweils zuständige Stadt oder Gemeindeverwaltung oder der für das Spiel angesetzte Schiedsrichter den Platz für unbespielbar erklärt.

Bei Spielausfällen (Platzsperre) muss der Heimverein außerdem den Gastverein und den Schiedsrichter/Spielleiter rechtzeitig telefonisch informieren. Ist bei einem Spielausfall der Schiedsrichter/Spielleiter durch den Heimverein nicht rechtzeitig informiert worden und deshalb angereist, hat der Heimverein die entstandenen Kosten zu übernehmen. 

3.7 Die Verwendung des Online-Spielberichts (SBO) ist Pflicht. Bei Nichtverwendung des Online- Spielberichtes ist ein Ordnungsgeld gem. Verwaltungsanordnung (VWAO) zu Ordnungsvergehen nach § 17 (5) RuVO/WDFV festzusetzen. Spätestens 15 Minuten vor Spielbeginn müssen von beiden Vereinen die erforderlichen Eingaben in das Online- Spielberichtsformular abgeschlossen sein. Nach dem Spiel bearbeitet der SR den SBO am Spielort. Jeweils ein Vereinsvertreter der beteiligten Mannschaften muss dabei anwesend sein, um die Eintragungen zu prüfen. Anschließend speichert ihn der Schiedsrichter und gibt ihn frei. Wenn das Abschließen durch den Schiedsrichter voraussichtlich später als eine Stunde nach Spielschluss erfolgen wird, muss der Heimverein das Ergebnis vorher über einen dieser Meldewege ins DFBnet einstellen: 

  1. a) über Internet dfbnet.org
  2. b) mobiler Meldeweg DFBnet 1:0 App

 

Ist die Erstellung des SBO am Spielort nicht möglich, ist der Spielbericht in Papierform (einfach) zu erstellen (siehe DOWNLOAD). Im Spielbericht ist hierfür der Grund anzugeben. Die Rückennummern der Spieler müssen mit denen im Spielbericht übereinstimmen. Der Heimverein übergibt dem SR einen ausreichend frankierten Briefumschlag mit der Anschrift des zuständigen Staffelleiters für den Versand des Spielberichtes, der noch am Spieltag zu erfolgen hat.

Die Vereine sind verpflichtet, die Aufstellung noch am selben Spieltag vollständig ins DFBnet (SBO, Teil 1) einzugeben und freizugeben. Der Heimverein muss das Spielergebnis einschließlich eines eventuellen Abbruchs oder Spielausfalls unverzüglich, spätestens bis eine Stunde nach Spielende, auf einem der vorgenannten Wege in das DFBnet-System einpflegen. Bei Nichtmeldung (eingeschlossen ist die Nachpflege) wird ein Ordnungsgeld gem.Verwaltungsanordnung (VWAO) zu Ordnungsvergehen nach § 17 (5) RuVO/WDFV festzusetzen

3.7.1 In den Spielkassen der Kreisligen A,B und C im Seniorenbereich entfällt bei Pflichtspielen die Passkontrolle, wenn sämtliche Passbilder in der Spielberechtigungsliste im DFBnet System hochgeladen sind. Das Einstellen der Passbilder für sämtliche kreislich spielende Mannschaften ist Pflicht.

3.10.1 Pflichtspiele können gem. § 49 Ziff. 4 SpO/WDFV auch unter Flutlicht angesetzt werden. Der SR ist jederzeit berechtigt, eine an der Platzanlage befindliche Beleuchtungsanlage einschalten zu lassen. Platzwechsel bei Dunkelheit oder Unbespielbarkeit: Steht ein Fußballspiel aufgrund von eintretender Dunkelheit oder Unbespielbarkeit des Platzes (etwa bei Starkregen) vor dem Abbruch, kann der Schiedsrichter die Partie auf einem benachbarten Spielfeld – möglicherweise Kunstrasen – fortführen. Die Entscheidung fällt der Unparteiische. Ist ein bespielbarer Platz vorhanden, ist der Wechsel möglich. Die Spieler sollten auf jeden Fall immer Ersatzschuhe dabei haben.

Die Auszahlung der Schiedsrichterspesen erfolgt auf Kreisebene in Bargeld am Platz (ausgenommen sind Pokalendspiele und Kreisturniere).

3.13 Sollte der angesetzte Schiedsrichter bis 30 Minuten vor Spielbeginn nicht am Spielort eingetroffen sein, ist unverzüglich der Schiedsrichteransetzer darüber in Kenntnis zu setzen. Die Mannschaften haben 45 Minuten auf den Ersatzschiedsrichter zu warten. Sollte bis zu diesem Zeitpunkt kein Schiedsrichter eingetroffen sein, fällt die Partie aus. Sollte allerdings ein neutraler ausgebildeter Schiedsrichter am Platz sein, der bereit ist das Spiel zu leiten, müssen sich die Vereine einigen andernfalls tritt § 43 Abs. 2 SpO in Kraft und das Spiel wird entsprechend gewertet. Bei Nichterscheinen des Schiedsrichters in den Kreisligen C müssen die Spiele durchgeführt und ggf. von einem Betreuer (vorrangig des Gastvereins) geleitet werden. Bei Nichteinhaltung dieser Anordnung wird eine

Spielwertung durchgeführt. Auch hierbei ist die Anwendung des SBO Pflicht! (Schaltfläche SBO: „Nichtantritt Schiedsrichter“) Vereinsschiedsrichter, die in den Kreisligen C zu stellen sind, müssen mindestens das 18. Lebensjahr vollendet haben.

 

  1. Freundschaftsspiele können jederzeit durchgeführt werden, soweit sie den Pflichtspielbetrieb nicht beeinträchtigen. Freundschaftsspiele sind in das DFBnet-System einzustellen, um die Schiedsrichteransetzungen zu gewährleisten. Die Verwendung des Spielbericht Online SBO ist auch hier Pflicht. Die Vereine können über die Höchstzahl der Auswechselspieler eine besondere Regelung treffen, welche dem SR vor dem Spiel mitzuteilen ist. Ein wiederholtes Ein- bzw. Auswechseln ist möglich.

 7.1 Schiedsrichter für Freundschaftsspiele sind beim zuständigen Schiedsrichteransetzer über das DFBNet anzufordern. Wünsche der Vereine sollen hierbei berücksichtigt werden. Es ist den Schiedsrichtern verboten, ohne Auftrag oder Genehmigung der zuständigen Instanzen derartige Spiele zu leiten. Im Übrigen soll jedes Spiel von einem Schiedsrichter geleitet werden, der keinem der beiden beteiligten Vereine als Mitglied oder Angestellter angehört.

XII. Sonderbestimmungen Verband

Gemäß § 45 (1) SpO/WDFV wird für die Frauen-Kreis- und Bezirksligen sowie der Herren-Kreisligen B – D festgelegt, dass hier bis zu vier Spieler/Spielerinnen beliebig ein- und ausgewechselt werden können. Dieses gilt nicht für Pokalspiele auf Kreisebene.

 

  1. Endet ein DFB-Pokalspiel und das Qualifikationsspiel (II Ziffer 2) unentschieden, erfolgt sofort ein Elfmeterschießen (§ 58 Ziffer 2 SpO/WDFV).

 

  1. Im Pokalwettbewerb dürfen während der regulären Spielzeit bis zu 4 Spieler ausgetauscht werden.

 

Bekanntlich können seit dem 01.07.2019 auch Teamoffizielle mit der Gelben, Gelb-Roten oder Roten Karte verwarnt werden. Im Spielbericht unterscheidet sich die Praxis der Erfassung nicht sonderlich von der bekannten Vorgehensweise bei Karten für Spieler. Es gibt hierfür unterhalb des Bereichs der Karten für Spieler die Möglichkeit, Strafen für Teamoffizielle zu erfassen. Allerdings ist - anders als bei Spielern - keine Übernahme des Namens aus dem Bereich "Verantwortliche" im Spielbericht möglich. Der Name des Teamoffiziellen muss manuell eingetragen werden. Info im DOWNLOAD.

 

Zurück

Copyright 2020 FLVW | Kreis Herford
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.