Ordentlicher Kreistag: Temme als Vorsitzender bestätigt

Kreisvorstand: hinten: Markus Bierbaum (v.l.), Joachim Fleer, Holger Möller; vorne: Dieter Wiebusch, Günter Temme, Marcel Ta, Olaf Biermann, Dieter Elpel

Das Amt des Wahlleiters übernahm Christian Manz und bat um die Entlastung des Vorstandes, dies bestätigte die Versammlung einstimmig. "Jetzt haben wir einen Kreis ohne Vorstand, dass wollen wir schnell ändern", so Manz. Aus der Versammlung kam der Vorschlag einer Wiederwahl von Günter Temme als Vorsitzenden, dem die Delegierten einstimmig zustimmten. Marcel Ta bleibt Vorsitzender des Kreisfußballausschusses, Dieter Elpel wurde zum Vorsitzenden des Kreisleichtathletikausschusses gewählt. Vorsitzender des F + B-Ausschusses bleibt Reinhard Dowe, den Posten des Kreiskassieres übernimmt Olaf Biermann für Dietmar Weber. Dieter Wiebusch bleibt Vorsitzender des Kreisschiedsrichterausschusses. Als Koordinator Fort- und Weiterbildung wurde Holger Möller gewählt. Jochen Fleer bleibt Vorsitzender der Kreisspruchkammer. Als Beisitzer wurden Nicole Rottmann, Werner Koch, Peter Schäfer, Kurt Sielaff und Ralf Bollmann gewählt.

Fleer schlug Naif Cakar (FC Herford) als sechstes Mitglied der Spruchkammer vor. Eine kurze Diskussion kam auf, als Metin Albayrak (Bünder SV) sich selbst als Mitglied der Spruchkammer vorschlug. Die Versammlung sprach sich in einer Abstimmung mit knapper Mehrheit (19 Stimmen) für eine Spruchkammer mit sechs Beisitzern aus. lediglich 15 Delegierte stimmten für sieben Beisitzer. In einer geheimen Wahl wurde zwischen Cakar und Albayrak gewählt. dabei entfielen 31 Stimmen auf Cakar, der somit Mitglied der Kreisspruchkammer ist. Dieter Möller wurde als  Mitglied für die Bezirksspruchkammer wiedergewählt.

Von Seitend er Schiedsrichter wurde eine Satzungsänderung angeregt. „Die Schiedsrichter möchten zukünftig ihren Vorsitzenden selber wählen und die Wahl nicht den Vereinen überlassen“, erklärte Temme und versprach das Thema beim Verband anzuregen.

Da keine weiteren Anträge vorlagen und auch unter dem Punkt sonstiges nichts zu besprechen war, beendete Temme den Kreistag um 20:20 Uhr.

Dietmar Weber (v.l.), Günter Temme, Jürgen Lucke FOTO: Benjamin Büschenfeld

Der ordentliche Kreistag des Fußball- und Leichtatheltik Verbandes im Kreis Herford verlief gestern fast ohne Zwischenfälle. Der Kreivorsitzende Günter Temme begrüßte die Delegierten und Ehrengäste. Direkt zu Beginn entschuldigte er sich für die Terminansetzung, leitete dann aber schnell durch die verschiedenen Tagesordnungspunkte, so das fast alle Delegierten das Halbfinale der Champions League zwischen Borussia Dortmund und Real Madrid verfolgen konnten. Nur 48 (82 Stimmen) Vereine hatten am Abend ihre Delegierten in die Brasserie nach Bünde entsandt, 14 blieben der Pflichtveranstaltung fern. "Das ist natürlich ein sehr schlechtes Ergebnis. Was nicht nur an der Überschneidung mit dem Halbfinal-Spiel in der Champions League liegen kann.", kommentierte Temme die geringe Beteiligung.

Landrat Christian Manz bedankte sich für die sehr gute Zusammenarbeit und lobte den Kreisvorstand für das vorbildliche Berichtswesen: „Es ist schon beeindruckend, was in den letzten drei Jahren im Fußball und bei der Leichtathletik bei uns im Kreis Herford alles passiert ist.“

Verabschiedet wurden Dietmar Weber der lange Jahre den Posten als Kreiskassierer inne hatte und Jürgen Lucke, Ersatzmitglied der Bezirksspruchkammer. „Dietmar hat die Kreiskasse seit 1997 vorbildlich geführt, Jürgen Lucke war lange Jahre Ersatzmitglied der Bezirksspruchkammer, er war immer da, musste aber nie eingreifen“, lobte Temme lobte Temme die beiden Sportskameraden. Der Punkt Ehrungen entfiel, da Sebastian Dietz, der bei den Paralympics in London die Gold-Medaille im Diskuswerfen gewonnen hatte, sich zru Zeit im Trainingslager befindet.

Zurück

Einen Kommentar schreiben